Bewegungsfreudige Schule

Um eine ganzheitliche Entwicklung zu fördern, reduzieren wir das Lernen nicht auf den Kopf. Durch Bewegung erfahren unsere Schüler/innen mehr über sich selbst, lernen den Umgang mit anderen und entdecken ihre Umwelt.

Dieser Leitgedanke der bewegungsfreudigen Schule integriert unseren Schulsport in ein Gesamtkonzept von Bewegung, Sport und Spiel im gesamten Schulleben.

Unsere Schüler/innen sollen auf vielfältige Weise
  • ihre Wahrnehmungsfähigkeit verbessern und ihre Bewegungserfahrungen erweitern,
  • sich körperlich ausdrücken und Bewegungen gestalten,
  • etwas wagen und verantworten,
  • das eigene Leistungsvermögen erfahren, um dieses einschätzen zu können,
  • kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen,
  • ihre Gesundheit fördern und ein Gesundheitsbewusstsein entwickeln.

Diesen Zielen werden wir auf unterschiedlichen Wegen gerecht: im Sportunterricht, in Bewegungsstunden, beim Sportfest, durch die Zusammenarbeit mit den Sportvereinen, im Unterricht und durch die Gestaltung der Schule als Bewegungsraum.

Im Sportunterricht

Die Kinder unserer Schule haben drei Stunden Sport pro Woche. In zwei Einzelstunden erlernen unsere Schüler/innen in der Turnhalle – bei gutem Wetter auch auf dem nahegelegenen Sportplatz – die Grundtechniken vieler Sportarten (Leichtathletik, Boden- und Geräteturnen, Gymnastik, Ballspiele, Schwimmen).
In der dritten Einzelstunde findet – durchgängig in allen vier Jahrgangsstufen – im benachbarten Nettebad Schwimmunterricht statt.
Besonderen Wert legen wir bei allen sportlichen Aktivitäten immer auch auf die soziale Interaktion.

In Bewegungsstunden

schulhof_2Neben dem stundenplanmäßigen Sportunterricht und den Bewegungsmöglichkeiten im normalen Klassenunterricht bietet unsere Schule sogenannte „Bewegungsstunden“ auf dem Schulhof an.
Unser Schulgelände ist so gestaltet, dass es dem Bewegungsdrang der Kinder entgegen kommt. Entlang des Gebäudes befindet sich eine Überdachung, so dass die Kinder bei jeder Wetterlage nach draußen können. Außerdem wurde der Schulhof mit einer Rutschbahn, einer Nestschaukel, einem großen Sandkasten und Klettergerüsten ausgestattet.

schulhof_1

Besonders genutzt werden die Tischtennisplatten und der Basketballkorb. Außerdem verfügen nicht nur über eine sehr gut ausgestattete Bewegungswerkstatt, sondern auch über Spielzeuge, die den Kindern unter Aufsicht zur Verfügung stehen.
Diese Spielgeräte, die sich die Kinder in den Pausen und den Bewegungsstunden ausleihen können (z. B. Stelzen, Softbälle, Jonglier-materialien, Tischtennis- und Tennisschläger, Balanciergeräte, Fahrzeuge aller Art usw.) befinden sich in unserem neuen Spielehaus.
Nicht zu vergessen sind eine Vielzahl von auf dem Schulhof aufgemalten Hüpfkästchen oder aufgemalte Formen und Figuren, an denen die Kinder alte Spiele neu erleben, aber sich auch selbst Spiele ausdenken und Regeln festlegen können. Sie werden auch im Rahmen der an den Unterricht anschließenden Betreuung („Schule von 8-1“ und OGS) genutzt.

Beim Sportfest

Jährlich findet an einem Schulvormittag unser Sportfest statt.
An diesem Tag finden nicht nur die bekannten „Bundesjugendspiele“, sondern auch unsere „Alternativen Sportspiele“ statt. Letztere bieten allen Kindern, auch denen mit Bewegungsbeeinträchtigungen, Spaß und Erfolgsmöglichkeiten.
Außerdem sind hierbei vor allem das Miteinander und gegenseitige Hilfe gefragt.

Durch die Ergebnisse der Bundesjugendspiele und die Leistungen im Schwimmunterricht kann auch das Deutsche Sportabzeichen erworben werden.

Zusammenarbeit mit den Sportvereinen

Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportvereinen ist uns ein besonderes Anliegen.
Besonders intensiv kooperieren wir mit diesen Vereinen:

  • TSV Kaldenkirchen (Fußball, Handball und Turnen)
  • LC Nettetal (Leichtathletik)
  • DLRG Nettetal (Schwimmen)

Im Unterricht

„Bewegung“ ist Prinzip unseres gesamten Unterrichts und wird in allen Fächern eingebracht. So bieten sich im Deutschunterricht beispielsweise „Laufdiktate“ an. Im Sachunterricht sorgt die Arbeit an verschiedenen Stationen auf natürliche Weise für einen Wechsel von Bewegung im Raum und konzentrierter Arbeit. Mathematik kann durch Bewegung erfahrbar gemacht werden. Im Englischunterricht bieten fast alle Unterrichtswerke eine Vielzahl von Bewegungsliedern und -spielen an.
Lern- und Arbeitsphasen werden unterbrochen, wenn die Lehrperson feststellt, dass die Kinder unruhig und unkonzentriert sind. Entsprechend ihrem Bewegungsdrang werden Bewegungsspiele oder -lieder angeboten.
Im Anschluss an Bewegungsphasen können Stilleübungen eingesetzt werden. Das „Stillsitzen“ für eine halbe Minute ist beliebt. Das Ticken der Wanduhr, Vogelgezwitscher oder andere Geräusche werden wahrgenommen. Die ruhige Atmosphäre führt die Kinder in einen entspannten Zustand, der sie wieder auf das nachfolgende Lernen vorbereitet.
Kleine Botengänge und Erledigungen im Gebäude können pädagogisch eingesetzt werden und kommen vor allem den Kindern zugute, die einen besonders hohen Bewegungsdrang haben.

Durch die Gestaltung der Schule als Bewegungsraum

psychomotorikraumUnsere Schulräume sind so eingerichtet, dass die tägliche Bewegungszeit dort möglich ist. Es ist Platz für Kreis- und Singspiele, aber auch für Bewegungsaktionen im Rahmen des normalen Unterrichts.
Dies kann mit und ohne Materialien geschehen. Im Musikraum bietet eine große Freifläche Platz zum Tanzen und für Bewegungsspiele zu Musik.
Darüber hinaus verfügt unsere Schule über einen gut ausgestatteten Psychomotorikraum. Hier können in kleinen Gruppen vor allem die Kinder gefördert werden, die Auffälligkeiten im motorischen Bereich zeigen.

Außerdem kann der Raum flexibel für Kinder genutzt werden, die einen besonders hohen Bewegungsdrang haben und im Schulalltag Auszeiten benötigen, um überschüssige Energie loszuwerden.

Kontaktdaten:

Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen
Buschstraße 32
41334 Nettetal

Telefon: (02157) 5281
Telefax: (02157) 132618
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier finden Sie uns!

View Larger Map